SWIVT

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der SWIVT II: Umsetzungsphase zu Siedlungsbausteine für bestehende Wohnquartiere – Impulse zur Vernetzung energieeffizienter Technologien

Im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung
Im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung

Ziel des Projektes ist die innovative energetische Vollsanierung einer Siedlung, die durch ein integrales System für die Erzeugung, Speicherung und Vernetzung erneuerbarer Energien betrieben wird.

In diesem Forschungsprojekt wird am Beispiel einer realen Bestandssiedlung aus den 1950er Jahren in Darmstadt die Energiebilanz um mindestens 30% im Vergleich zur konventionellen Sanierung bei minimalem Eingriff im Bestand verbessert. Der Immobilienbestand stellt für die energiepolitischen Ziele, bis zum Jahr 2050 den Primärenergiebedarf Deutschlands zu halbieren und den Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttoendenergieverbrauch auf 60% zu erhöhen, die kritische Masse dar. Fast 40% des Primärenergieverbrauchs entfallen nämlich auf Gebäude und Quartiere, davon besteht fast 70 % aus thermischer Energie. Viele der rund 19 Millionen Wohnhäuser in Deutschland sind energetisch nur teil- oder gar nicht saniert, hier könnten bis zu 80% des Energiebedarfs eingespart werden. Aktuell ist die Sanierungsquote jedoch zu niedrig, um den geplanten Zielen zu treffen. Zeit- und Planungsaufwendige Begleitmaßnahmen, komplexe gesetzliche Randbedingungen, zusammen mit einem teilweise problematischen Umgang mit Fassadendämmung (zum Beispiel bei Denkmalpflege) haben Investitionen in diesem Bereich angehalten. Um den Primärenergieverbrauch des Gebäudes deutlich zu senken spielen zunehmend Strategien für lokale Energieerzeugung und Speicherung eine wesentliche Rolle.

Die SWIVT Vision einer energetischen Sanierung: Nicht nur wertvollen Lebensraum schaffen und Energieverbräuche drastisch reduzieren, sondern auch Komponenten zur erneuerbarer Energieerzeugung, Speicherung und Vernetzung in einem auf Siedlungsebene gesteuerten System zu integrieren. Bild: TU Darmstadt, ISM+D
Die SWIVT Vision einer energetischen Sanierung: Nicht nur wertvollen Lebensraum schaffen und Energieverbräuche drastisch reduzieren, sondern auch Komponenten zur erneuerbarer Energieerzeugung, Speicherung und Vernetzung in einem auf Siedlungsebene gesteuerten System zu integrieren. Bild: TU Darmstadt, ISM+D